Ermächtigter Übersetzer

Ermächtigte Übersetzer können die Richtigkeit und Vollständigkeit
von Übersetzungen bescheinigen, die von ihnen selbst oder von
anderen Übersetzern angefertigt worden sind. Solche
Übersetzungen, auch beglaubigte Übersetzungen genannt, haben
eine besondere Beweiskraft. Gerichte oder Behörden verlangen in
der Regel die Vorlage von beglaubigten Übersetzungen für alle
verfahrensrelevanten Unterlagen.

 

Vereidigter Dolmetscher

Nach § 189 Abs. 1 Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) müssen
Dolmetscher vor einer Gerichtsverhandlung einen Eid dahingehend
leisten, dass sie treu und gewissenhaft übertragen werden. Wird
jemand häufiger als Dolmetscher von Gericht herangezogen, bietet
die allgemeine Vereidigung (oder auch Beeidigung) nach § 189
Abs. 2 GVG die Möglichkeit zu einer Verfahrensvereinfachung. Der
allgemein vereidigte Dolmetscher weist einmal seine Qualifikation
nach und leistet den entsprechenden Eid, welcher dann für alle
folgenden Termine zählt.